Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Unser Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen wollen!

Das Fischerstübl ist
geschlossen!

Geschichte

Die Vereinsgründung
Diese Einleitung soll allen an der Entwicklung der Fischwaid Interessierten einen Überblick über die nahezu 27-jährige Geschichte des Angelsportclubs Welkers geben.

 


hintere Reihe von links: Peter Schäfer, Martin Weiß, Stefan Eib, Andreas Weiß (Jugend), Maik Fromm, Michael Klapper
vordere Reihe von links: Klaus Röhrig, Bernhard Röhrig, Joachim Möller, Dietmar Möller und Patrick Klapper (Jugend)
Es fehlen: Günter George und Roland Böhm

Wenn wir uns in die Vergangenheit versetzen, so stand damals Deutschland zumindest außenpolitisch vor einer bis über die Jahrzehnte dauernden friedlichen Phase. Die US-Streitkräfte, die als Vorpächter der Fulda (Gewässer) in der Gemeinde Eichenzell fungierten, verließen den Standort Fulda. Den Interessenten der Fischerei, aus der Bevölkerung im Ortsteil Welkers, kam diese Entwicklung zugute.
Auf dem Gebiet des Grund- und Bodenbesitzes, zu dem die Fischerei als unabhängiges Privatrecht gehört, war der Versuch einer Neuordnung mit der Absicht verbunden, durch die Gründung des ASC eine zweckmäßige Bewirtschaftung der Fischereigewässer zu erreichen.
Interessenten aus Welkers begannen nun, die Verpächter der einzelnen Gewässer anzusprechen.
Daher machte es die am 05. Mai 1993 konstituierte Versammlung zu einer ihrer ersten Aufgaben, für den zu gründenden Angelverein eine Satzung zu fordern. 
An diesem denkwürdigen Tag kamen 11 fischinteressierte Personen einer Einladung von Günter George und Michael Klapper nach und trafen sich um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Welkers.
Das zu verpachtende Gewässer der Fulda erstreckte sich von der Gemarkungsgrenze Lütter/Rönshausen bis zur Mitte der Autobahn A 7 zwischen Welkers und Eichenzell. An diesem Abend wurde von den Anwesenden einstimmig beschlossen, dem Vorschlag der Versammlungsleitung Folge zu leisten und den Angelsportclub zu gründen. 
Neben der juristischen kam aber die fischereiwirtschaftliche Tätigkeit nicht zu kurz. 
Der Angelsportclub Welkers besann sich mehr und mehr auf die Verbreitung der Fischwaid. Eines ihrer Ziele war und ist es, durch Erwerb oder Neupachtung weitere Angelreviere einer ständig steigenden Anzahl interessierter Mitglieder anbieten zu können.
Verfügten wir vor der Vereinsgründung im Jahre 1992 über ein Angelrevier (Mühlgraben ca. 250 m / P. Enders), so dürfen wir nun stolz vermerken, dass wir derzeit für 34 Mitglieder, davon 23 Aktive, 3 Salmonidenreviere (Fulda, Stumpfes- und Wirtsmühlgraben) mit 4,6 km Flusslänge, ewirtschaften.
Die Entwicklung zur Wohlstandsgesellschaft, die einerseits die Freizeitbedürfnisse unerhört fördert und sicherlich einen wesentlichen Nährboden für die Ausweitung unserer Tätigkeit darstellt, brachte uns aber andererseits alle Verschmutzungsprobleme einer Industriegesellschaft.
Der Vorstand und die Mitglieder des ASC sind unablässig bemüht, vorhandene Gewässerbiotope zu erhalten und ihre Störung durch Regulierungen und Einleitungen von Abwässern zu vermeiden.
Dass ein Großteil der von uns verwalteten Reviere noch immer die Wassergüteklasse 2 besitzt, läßt uns nicht frohlocken, wissen wir doch, dass trotz erwachendem Umweltschutzbewusstsein neue Herausforderungen an uns gestellt werden.
Unser Ziel für die nächsten Jahrzehnte ist es, einerseits dem wachsenden Befischungsdruck der sich aus der ständig zunehmenden Freizeit ergibt zu steuern und andererseits zu verhindern, dass rücksichtsloses Wirtschaften einen der edelsten Stoffe der Natur, nämlich sauberes Wasser und seine Tier- und Pflanzenwelt, einem kurzsichtigen Gewinnstreben opfert.

Timeline:
1992 Start des 1. Welkerser Fischfestes

1993 Konstituierung des Welkerser Fischerei-Vereines
am 05. Mai - 1. Vorsitzender Bernhard Röhrig

1994 Pacht der Fulda
 und den Betriebsgräben Stumpfes- und Wirtsmühle
1994 Herausgabe der Zeitung: Welkerser Fischerblatt (Herausgabe wurde 2001 eingestellt)

1995 Start des 1. Maifestes (wurde 2008 eingestellt.)

1995 Start des 1. Weihnachtstreff (wurde 2000 eingestellt.)

1996 Pacht der Aufzuchtanlage Dalherda (Pacht wurde 2016 beendet.)

1999 Vorstandswechsel: 1. Vorsitzender Stephan Martin

2001 Der ASC im Internet

2004 Vorstandswechsel: 1. Vorsitzender Stefan Eib

2005 Einweihung des Vereinsheim " Fischerstübl "
2018 Vereinsjubiläum 25 Jahre ASC